Herdebuch Allgäu Marktanmeldung

JUNGZÜCHTER

Absage der Jahreshauptversammlung des Jungzüchterclubs Auerberg

Die Jahreshauptversammlung des Jungzüchterclubs Auerberg

am 25.03.2020 um 20:00 Uhr

in der Gaststätte Skihüttein Rettenbach a. A.

wird aufgrund der momentanen Situation auf unbestimmte Zeit verschoben.

Der neue Termin wird wie gewohnt rechtzeitg bekannt gegeben.

Die Vorstandschaft

 

                      

Jungzüchterclub Füssen

Mitgliedschaft

Ganz schnell und unkompliziert Mitglied werden beim Jungzüchterclub Füssen.

Die Beitrittserklärung findet Ihr hier: Beitrittserklärung

Wir freuen uns auf euch! Eure Vorstandschaft des JZC Füssen e.V.

Ausflug der Jungzüchterclubs in die Schweiz

Am Samstag, 25. Januar fuhren die Jungzüchter aus dem Oberallgäu, Unterallgäu, Westallgäu und Lindau in die Schweiz zum Plantahof.

Gemeinsam organisiert wurde dies vom JZC OA-Nord und  dem JZC OAL-West.

Mit dem vollbesetzten Bus ging es am frühen Vormittag in Richtung Schweiz, dort erreichten wir mit einer kleinen Verspätung um 12:00 Uhr den Plantahof in Graubünden. In der eigenen Kantine war schon ein reichhaltiges Essen für uns vorbereitet.Nachdem wir uns gestärkt hatten, wurden wir bereits von dem Mitarbeiter Marco Bettini erwartet.Er nahm uns mit auf den Betrieb, wo er uns zuerst eine kleine Einführung zum Gutsbetrieb machte. Danach stellte er uns einige interessante Kühe vor und erzählte zu jeder Kuh noch etwas JNun stand die Besichtigung des Betriebes auf dem Plan.Start war im Kälberstall der mit einem Tränkeautomat und einer automatischen Kraftfutterstation ausgestattet ist.Auf dem Betrieb werden auch die Bullenkälber aufgezogen.Danach besichtigten wir den Jungviehstall, der mit einem großen Laufhof sehr freundlich wirkte.Eine eigene Seperationsmaschine ermöglicht dem Betrieb aus der Gülle wieder Einstreu für die Boxen zu gewinnen. Marco erzählte uns, dass es bei den Rindern sehr gut funktioniert,  jedoch bei den Kühen vermehrte Euterprobleme gab und sie es aus diesem Grund über eine kurze Zeit einstellten.Um 15:30 Uhr begann die Melkzeit auf dem Plantahof und wir konnten zuschauen.Die insgesamt 75 Kühe werden in 2 Gruppen aufgeteilt einmal in die Leistungsherde mit ca. 35 Kühen und der Rest steht in der Grundfutterherde. Über den Sommer werden 55 Kühe gealpt und ca. 20 Kühe bleiben im Tal.

Nach einer sehr spannenden und informativen Führung war es Zeit die Heimreise anzutreten.

Bericht: J.Graf

Tageslehrfahrt der Jungzüchter Oberallgäu-Nord und Lindau

Gemeinsam mit dem Jungzüchterclub Lindau machten sich am 1.12.19 die Jungzüchter/innen des Clubs OA-Nord auf zu ihrer jährlichen Tageslehrfahrt. Die Ziele waren die Betriebe der Familie Beigger aus Bodnegg sowie der Familie Bentele aus Tettnang.

Als erstes Ziel stand der Betrieb der Familie Beigger auf unserem Plan. Familie Beigger managt ihre 80-köpfige Herde samt Nachzucht im Laufstall. Die Kühe werden von einem automatischem Melksystem gemolken um bei der Arbeitszeit flexibler und sein. Zusätzlich zur Milchviehhaltung mästet der Betrieb alle Bullenkälber selbst aus. Allerdings soll dieser Betriebszweig zukünftig aufgegeben werden. Ein weiteres Standbein ist die Legehennenhaltung mit durchschnittlich 2.500 Legehennen samt Direktvermarktung der täglichen 2.000 Eier u. a. auf zwei Wochenmärkten. Im Anschluss an die ausführliche Betriebsführung wurden wir von Familie Beigger herzlich mit Selbstgemachten Speisen bewirtet.

Zweite Station war die Familie Bentele, die den Brauereigasthof Schöre samt eigener Brauerei, Schnapsbrennerei, Rinder- und Schweinemast sowie Hopfenanbau in Tettnang betreibt. Der Betriebsleiter Robert Bentele erklärte uns sehr ausführlich die Philosophie des Betriebes der alle anfallenden Produkte selbst vermarktet. So konnten wir viele sehr  interessante Einblicke in den Ablauf des Hopfenanbaus sowie dessen Vermarktung und durften auch einen Blick in den 2016 erbauten Bullen- und Schweinemaststall werfen.

Den gelungenen Tag ließen wir dann bei einem gemütlichen Abendessen im Gasthof ausklingen und konnten so auch gleich das Fleisch der eigenen Rinder und Schweine und natürlich das ein oder andere Bier aus der Hausbrauerei genießen.

Bericht: Florian Läufle

Winter- /Frühjahrsprogramm des JZC Oberallgäu-Süd

Fr. 13.03.20 – So. 15.03.2020Mehrtägiger Ausflug ins Salzburger Land 
Sa. 04.04.2020    Tierbeurteilungswettbewerb auf dem Betrieb der Familie Besler in Zaumberg 
Di. 14.04.2020Clubabend „Aktuelles Thema wird noch bekannt gegeben!“20:00 Uhr Grüntenblick, Agathazell
INFO:                                     Die einzelnen Termine und genauere Infos werden als Erinnerung im Allgäuer Bauernblatt sowie auf der Facebookseite/WhatsApp Gruppe eine Woche zuvor mitgeteilt.Auf eine rege Teilnahme vieler Jungzüchter freut sich dieVorstandschaft. 

Jungzüchterclub Füssen

Winterprogramm

Jahresausflug nach Hessen:

Am Samstag den 7./8.Dezember fahren wir gemeinsam nach Hessen.

Wir starten unseren Ausflug am frühen Morgen. Nach einer unterhaltsamen Busfahrt mit Brotzeit und Getränken, werden wir gegen Mittag in Willingen antreffen. Dieser Ort ist bekannt, das jeden Samstag nur eines gibt: Mallorca Stimmung pur! Wir werden mit einer Seilbahn auf einen „Berg“ fahren. Dort ist eine große Apresskihütte die jeden Samstag tausende von Besuchern anlockt. Nach einem längeren Aufenthalt werden wir unser Hotel beziehen, direkt im Ort Willingen.

Damit wir den Abend wie gewohnt voll ausklingen lassen können, hat unser Hotel eine eigene Disco dabei in der jeden Freitag und Samstag ein DJ auflegt.

Am nächsten morgen starten wir entspannt in den Tag. Nach einer kurzen Busfahrt erreichen wir unsere zwei Betriebe, die nur drei Kilometer von einander entfernt sind. Der erste Betrieb hat 100 Kühe mit zwei Melkroboter, bei einer Leistung von 11000 kg. Der Betrieb wird hauptsächlich vom Betriebsleiter und Lehrling bewirtschaftet.

Der zweite Betrieb hat derzeit 300 melkende Kühe sowie weibliche Nachzucht. Gemolken wird in einem 28 Karusell der Firma DeLaval. Des Weiteren bewirtschaftet der Betrieb 230 ha, sowie eine 75 Kw Biogasanlage, die rein aus Gülle läuft. Anschließend treten wir die Heimreise an.

Abfahrtszeiten sind 6.00 Uhr in Hopferau Lädele / 6.05 Uhr in Seeg Gemeindezentrum und 6.10 Uhr Autobahnauffahrt Rückholz. Wir werden am Sonntag um ca. 20.30 Uhr wieder zu Hause sein.

Kosten für den Ausflug betragen 100€. Darin sind Bus, Hotel, Brotzeit, Getränke und Betriebsbesichtigung enthalten.

Anmeldeschluss ist Freitag der 29.11.2019 bei Tobias Guggemos!! Sei dabei

Weitere Termine:

Kegelabend:

Am Dienstag den 17.12.2019 treffen wir uns zu einem gemeinsamen Kegelabend. Dazu treffen wir uns um 20 Uhr im Gasthof Seelenwirt in Weizern.

Jahreshauptversammlung:

Die anstehende Jahresversammlung findet am Samstag den 18.01.2020 um 20 Uhr statt.  Das besondere an dieser Versammlung ist der Veranstaltungsort. Diese wird in der Diskothek „Pine Apple“ in Füssen stattfinden. Nach einer informativen Versammlung, mit einem starken Referenten, findet nach einer kleinen Brotzeit eine Aftershowparty statt. Das bedeutet, das DJ Mac Craig uns auf der Young Breeders Party ordentlich einheizen wird und wir gemeinsam bis in die Morgenstunden feiern können.

Natürlich wirst du noch extra für die Jahreshauptversammlung eingeladen. Ab 22.30 Uhr ist die Veranstaltung öffentlich und für jeden Gast/Besucher möglich.

Skiausflug:

Am Samstag den 01.02.2020 geht’s zum Skifahren und Rodeln nach Serfaus-Fiss-Ladis.

Abfahrtszeiten und -orte: 
6:30 Uhr Rückholz Feuerwehrhaus
6.35 Uhr Seeg Gemeindezentrum
6.40 Uhr Hopferau Lädele

Anmeldung bis zum 26.01.20 bei Tobias Guggemos unter 015157861982

Kosten betragen ca. 50€ für das Ticket, bei Rodelfahrer wird es günstiger.  Den Bus zahlt der Club.

Weiberfasching Reutte:

Am 20.02.2020 fährt ein Bus nach Reutte zum alljährlichen Weiberfasching.

Abfahrtszeiten sind um 13 Uhr am Feuerwehrhaus Rückholz, 13.05 Uhr Seeg Gemeindezentrum und 13.10 Uhr am Lädele in Hopferau. Anmeldung bis zum 18.02.20 bei Tobias Guggemos

Pro Person wird es 10€ kosten. Rückreise um 20.30 Uhr.

Bayrische Jungzüchterschau:

Auch für die Bayrische Jungzüchterschau in Wertingen am 29.02.20 haben wir einen Bus organisiert. Genauere Infos erhaltet ihr an der Jahreshauptversammlung. Seit dabei und unterstütz die Füssener Jungzüchter bei der Titelverteidigung!

Umso mehr Jungzüchter bei den Ausflügen dabei sind umso witziger wird er. Für das leibliche Wohl ist immer besten gesorgt. Natürlich sind auch Nichtmitglieder herzlich willkommen bei uns!

Wir freuen uns auf euch! Eure Vorstandschaft des JZC Füssen e.V.

Betriebsbesichtigung beim Betrieb Tannheimer Markus in Buchenberg mit den Jungzüchterclubs OA-Nord und Lindau

Am Donnerstag den 5. September trafen sich die beiden Jungzüchterclubs OA-Nord und Lindau in Buchenberg / Eschach und besichtigten den interessanten Zuchtbetrieb Tannheimer Markus.

Der Betrieb milkt im Schnitt 44 Kühe mit einer Durchschnittsleistung von 11085 kg Milch bei 4,28 % Fett und 3,78 % Eiweiß.

Markus zeigte einige Schaukühe sowie deren Kuhfamilien und beantwortete Fragen der interessierten Jungzüchter.

Im Anschluss trafen sich noch alle Jungzüchter zum gemütlichen Beisammensein und züchterischen Austausch in der Gaststätte Sommerau.

 

Tierbeurteilungswettbewerb Jungzüchterclub Oberallgäu Nord

Der diesjährige Tierbeurteilungswettbewerb des JZC OA-Nord fand am 22.08.2019 auf dem Betrieb der Familie Läufle in Betzigau/Unterhalden statt.

Zu Beginn wurde gemeinsam mit der AHG eine Vox Jungkuh mit all ihren Stärken und Schwächen besprochen. Die vorbildliche Jungkuh belegte im Frühjahr auf der Viehschau der BZG OA-Nord den 3. Platz in ihrer Klasse.

Beim Wettbewerb durften die engagierten Jungzüchter zwei Kühe bewerten. Eine davon war die hervorragende Schausiegerin der Tierschau OA Nord, die Payssli Tochter ROMI im 4. Kalb. Des Weiteren präsentierte der Betrieb eine Viper Jungkuh. Danach hatten die Junglandwirte noch die Aufgabe fünf Kühe nach Exterieur zu reihen.

Nach dem gelungenen Tierbeurteilungswettbewerb zeigten uns die Betriebsleiter den neuen Kälberstall. Zum Schluss wurden bei der gemütlichen Brotzeit die aktuellen Stierlisten der neuen Zuchtwertschätzung verteilt.

Bericht und Bilder: Eva Baumgartner