Herdebuch Allgäu Marktanmeldung

Aktuelles

Erster Fressermarkt der AHG

Seit Januar wurde der Absatz von Kälbern aus nicht geimpften Muttertieren erheblich gestört, teilweise komplett eingeschränkt.

Auch die desolaten Preise für Kälber ohne Status haben dafür gesorgt, dass viele Kälber nicht abgegeben worden sind und heute noch auf den Betrieben stehen.

Genau für diese „Fresser“ organisiert die AHG einen Fressermarkt am

Donnerstag, 7. November 2019, im Anschluss an den

Zuchtviehmarkt in Kempten.

Diese Fresser können lose, aber trotzdem mit Strick am Kopf, in Kempten zwischen 6:00 Uhr – 9:00 Uhr angeliefert werden (selbst oder über Transporteure).

Alle Tiere werden gewogen und getrennt nach Geschlechtern im Ring einzeln versteigert.

Damit ein ordentlich organisierter Verkauf gesichert werden kann, ist der Anmeldeschluss bis zum 25. Oktober festgelegt.

Zu dieser Fresserauktion können alle AHG-Mitgliedsbetriebe und auch außerordentliche Mitgliedsbetriebe Tiere melden, die folgende Kriterien erfüllen.

  • Abgesetzte Kälber bis maximal 1 Jahr
  • Rasse: Weißblaue-Belgier bzw. Fleckvieh oder andere Fleischrassekreuzungen
  • Geschlecht: weiblich oder männlich (Männliche Kreuzungen müssen ausreichend früh kastriert sein - Ochsenmast)

Anmeldung bei der AHG unter Tel. 0831 - 5 22 44 0 oder FAX 0831 – 5 22 44 60
oder per Mail Info@ahg.bayern.de

Zur Anmeldung bitte die Ohrmarkennummer, Geburtsdatum, Rasse und den BT-Impfstatus Ihrer Tiere mit angeben.

Der Blauzungenstatus spielt nur eine untergeordnete Rolle, da diese Tiere größtenteils innerhalb der Restriktionszone in Bayern/Baden Württemberg verkauft werden.

Für weitere Informationen melden Sie sich gerne unter 0831 – 5 22 44 0 und lassen Sie sich mit den zuständigen Vermarktern verbinden.